bn:t Telefon & DSL [change]Internet Service [change]Sitemap
bn:t Blatzheim Networks Telecom GmbH
Seite drucken

Einstellungen in der Systemsteuerung

In der Systemsteuerung befindet sich innerhalb des Systemeinstellungen der Gerätemanager.

Dort können Geräte entfernt oder verändert werden.

Das BM-33k6/ISDN pro USB befindet sich in der Abteilung Modems.

Es ist dort nur sichtbar wenn es eingeschaltet und angeschlossen ist.

 

Unter "Erste Nummer" kann eine MSN für die digitalen Dienste eingetragen werden. Es empfiehlt sich so wenig wie möglich Ziffern einzutragen, weil nicht jede Anlage die komplette Rufnummer durchreicht und das Modem den Ruf nicht annimmt, wenn der rechtsbündige Vergleich zwischen eingetragener MSN und übermittelter Rufnummer stimmt. In fast allen Fällen reicht es die letzte Ziffer der Rufnummer einzutragen.

 

Die "Zweite Nummer" ist für die analogen Dienste vorgesehen. Diese MSN kann ruhig denselben Wert wie die "Erste Nummer" haben, da die Dienste

durch andere Merkmale im ISDN Protokoll unterschieden werden.

 

Falls keine MSNs an dieser Stelle eingetragen werden, wird Windows die im Modem gespeicherte MSN nicht verändern. Wenn Sie z.B. mit einem Terminalprogramm schon MSNs im Modem eingetragen haben, sollten Sie diese Felder hier leer lassen.

 

Sie haben auch die Möglichkeit unter "Erweitert" spezielle AT-Befehle an das Modem zu senden. Diese Befehle werden von Windows an das Modem gesendet, bevor ein Programm den COM-Port zur Verfügung erhält.

 

Der COM-Port für das Modem wird von einem Treiber emuliert, ist also physikalisch nicht vorhanden. Sinnvoll ist nur die Auswahl der COM-Port Nummer.

 

Die Übertragungsrate ist durch den USB-Bus bestimmt. Die Angabe von 115200 Bit pro Sekunde bezieht sich nur auf die COM-Port Emulation.

 

Das Datenprotokoll ist bestimmend für das digitale Protokoll, das Sie verwenden möchten. Für Internet und Netzwerkverbindungen wird i.A. PPP verwendet, weil es Pakete als solche überträgt. Für transparente Daten, d.h. zeichen orientiert, wird i.A. X.75 verwendet. V.110 findet für Übertragungen  zu Mobilfunkgeräten Verwendung.

 

Die Komprimierung von Daten findet nur bei den analogen Protokollen statt.

 

 

Falls Sie z.B. X.75 verwenden möchten, können Sie dies durch eine einfache Auswahl in dem Drop-Down Menü einstellen.

 

Wenn Sie das analoge Protokoll verändern möchten, können Sie dies unter den erweiterten Einstellungen eintragen.

Neben dem Handbuch auf der CD finden Sie die aktuellste Ausgabe auch als Online-Handbuch im Internet unter manuals.blatzheim.com

 

Falls keine MSNs eingetragen wurden, wird Windows dies bemängeln.

Das Modem ist i.A. trotzdem betriebsbereit und diese Meldung kann ignoriert werden.

Letzte Änderung: 19.02.2017

bn:t Blatzheim

Networks Telecom GmbH

Pennefeldsweg 12 - 53177 Bonn

Fon 0228 / 95 707 - 0

Fax 0228 / 95 707 - 89

© 2007-2017 - All rights reserved